A+ A-

14. Unterstützungsangebote

Startseite / Integrationsportal Dessau-Roßlau / Willkommenskompass / Willkommenskompass (Deutsch) / 14. Unterstützungsangebote

Migrationsberatung

Die Migrationsberatungsstellen für Erwachsene unterstützen volljährige Geflüchtete und Zugewanderte bei ihren ersten Schritten in Deutschland. Die Berater sind mit den Herausforderungen vertraut, die sich beim Einleben in Deutschland ergeben können. Nach einem persönlichen Gespräch entwickeln sie mit Ihnen zusammen einen Plan, der Ihnen hilft, sich schnell in Deutschland zurechtzufinden. Sie erfahren, welche Unterstützungsangebote es gibt und wo Sie Deutsch lernen können. Sie unterstützen Sie bzw. nennen Ihnen die richtigen Ansprechpartner bei Fragen zu Aufenthalt, Wohnen, Gesundheit, Anerkennung von Abschlüssen, Arbeitssuche, Erziehung und Freizeitmöglichkeiten.

Darüber hinaus gibt es die gesonderte Beratung und Betreuung welche sich an Spätaussiedler sowie bleibeberechtigte Flüchtlinge richtet. In diesen Beratungsstellen erhalten Sie umfassende Unterstützung in asyl-, aufenthalts- und leistungsrechtlichen Belangen..

Der Jugendmigrationsdienst hilft jungen Menschen dabei, die Herausforderungen des Einlebens in Deutschland zu meistern. Er berät und begleitet kostenlos zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Alter von 27 Jahren. Die Angebote des Jugendmigrationsdienstes reichen von der individuellen Begleitung bis hin zu Gruppenaktivitäten. Sie bekommen dort zum Beispiel Hilfe und Auskunft bei Fragen zu Erziehung, Schul- und Ausbildungssystem, Berufsplanung und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie sich an den Bürgerservice des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wenden. Er hilft telefonisch oder per E-Mail bei Fragen rund um die Themen Migration und Integration weiter, z.B. zum Integrationskurs, zum Aufenthaltsrecht oder zur Einbürgerung.

Das könnte Sie interessieren:

Sprachmittlung

Sprachmittlung

Sprachmittler bzw. Integrationslotsen sind ehrenamtliche Dolmetscher. Wenn Sie Verständigungsschwierigkeiten haben, können Sprachmittler Sie z.B. bei Behördengängen oder Arztbesuchen begleiten und für Sie dolmetschen. Sie helfen Ihnen auch beim Ausfüllen von Anträgen. Wenn Sie sprachliche Unterstützung benötigen, können Sie den Service der Integrationslotsen des Multikulturellen Zentrums nutzen.

Telefonische Sprachmittlung bietet das Projekt SiSA Sprachmittlung in Sachsen-Anhalt. Nach vorheriger Anmeldung können Mitarbeiter von SiSA ihnen auch helfen, einen Sprachmittler für Termine oder für Veranstaltungen zu organisieren. Wenn Sie bereits gut Deutsch sprechen und Menschen mit Ihren Sprachkenntnissen unterstützen möchten, können Sie ehrenamtlich bei SiSA oder beim Multikulturellen Zentrum mitarbeiten. Sprachmittler bieten keine rechtliche, soziale oder medizinische Beratung. Für offizielle Übersetzungen wenden Sie sich bitte an einen vereidigten Dolmetscher. Eine Übersicht vereidigter Übersetzer und Dolmetscher finden Sie auf der Internetseite des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.

Migrantenorganisationen

Migrantenorganisationen

In Deutschland gibt es viele Organisationen, in denen sich Menschen mit Migrationshintergrund zusammenschließen. Die Mitglieder haben meistens selbst Migrationserfahrung und arbeiten ehrenamtlich für die Integration von Zuwanderern. Migrantenorganisationen haben häufig ein vielfältiges Angebot ,wie z.B. Beratung, Veranstaltungen, Bildungsangebote, Sport- oder Musikgruppen und Dolmetscherdienste.

In Dessau-Roßlau gibt es u.a. folgende nach Herkunft bzw. religiöser Zugehörigkeit organisierte Migrantenorganisationen: den Deutsch-Russischen Arbeitskreis „Dialog“, das Islamische Kulturzentrum e. V., den Kurdisch-Deutschen Verein Sachsen-Anhalt e.V., den Mesopotamischen Kulturverein und die Vietnamesische Gemeinschaft. Ein kulturübergreifendes Angebot bietet das Multikulturelle Zentrum.

Migrantenorganisationen vertreten die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Ziel ist es den Dialog zu fördern und einen Beitrag für die Integration der Einwohner mit Migrationshintergrund zu leisten. Die Migrantenorganisationen haben sich im „Landesnetzwerk Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt" (LAMSA) zusammengeschlossen. LAMSA bietet zahlreiche Projekte und Veranstaltungen zum Thema Zuwanderung und Integration.

Politische Partizipation

Politische Partizipation

Der Integrationsbeirat sowie der Ausländerbeauftragte sind die zentralen, politischen Bindeglieder zwischen Menschen mit Migrationshintergrund, Stadtverwaltung und städtischen Gremien. Sie arbeiten ehrenamtlich und sind aktive Partner bei der Gestaltung des Zusammenlebens in Dessau-Roßlau. Die beiden Gremien vertreten die Interessen von Migranten in der Öffentlichkeit und stehen für Ihre Anfragen bereit. Zusätzlich berät der Ausländerbeauftragte Migranten und vermittelt ihnen Kontakte zu Behörden oder auch zu Institutionen.

In der Stadt gibt es eine Vielzahl an Gremien. So treffen sich regelmäßig der Stadtrat oder die Stadtbezirks- bzw. die Ortschaftsräte sowie die Fach- und Themenausschüsse, um über öffentliche Bekanntmachungen zu sprechen. In diesen können Bürger aus Dessau-Roßlau ihre Anliegen vortragen. Die entsprechenden Termine finden sie in der örtlichen Presse, im Amtsblatt und auf der Internetseite der Stadt Dessau-Roßlau.

Das „Netzwerk Gelebte Demokratie“ steht allen Bürgern offen, die sich für Demokratie engagieren. Das Netzwerk möchte das Zusammenleben in der Kommune gestalten und bietet Bürgern von Dessau-Roßlau an, sich aktiv zu beteiligen.

Soziale Ausgabestellen

Soziale Ausgabestellen

In Sozialkaufhäusern können Sie gut erhaltene gebrauchte Waren zu günstigen Preisen kaufen. In der Kleiderkammer der ASG Dessau e.V. wird gespendete Kleidung günstig abgegeben. Der Verein verkauft zudem in seiner Möbelkammer gebrauchte Möbel und Haushaltsgroßgeräte zu günstigen Preisen. Die Dessauer Tafel unterstützt Bedürftige beim Kauf von günstigen Lebensmitteln. Dafür müssen Sie sich vorher anmelden und Ihre Hilfebedürftigkeit nachweisen.

Suchtberatung

Suchtberatung

Wenn Sie Fragen zu Alkohol, Glücksspiel, Nikotin, Essstörungen, Medikamenten, exzessiven Medienkonsum und anderen Suchtproblemen haben, können sie eine Beratungsstelle aufsuchen. Dabei werden Ihnen weiterführende Unterstützungsangebote unterbreitet. Die Beratung wird dabei auf Sie abgestimmt und die Gespräche unterliegen der Verschwiegenheit.

Antidiskriminierungsstellen und Bürgeranliegen

Antidiskriminierungsstellen und Bürgeranliegen

Wenn Sie aufgrund Ihrer Herkunft, Nationalität, Religion, Geschlecht, Alter oder einer Behinderung schlechter behandelt werden, dann ist das Diskriminierung. Diskriminierung ist in Deutsch-Deutschland verboten und Sie können sich dagegen wehren. Die Mitarbeiter von Antidiskriminierungsstellen hören Ihnen zu und klären Sie über Ihre Rechte auf. Sie suchen gemeinsam mit Ihnen nach einer Lösung und begleiten Sie bei deren Umsetzung. Die Beratung findet vertraulich, kostenlos und auf Wunsch auch anonym und mit einem Dolmetscher statt. Wenn Sie von Rassismus oder Diskriminierung betroffen sind, können Sie sich an Entknoten – Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung wenden. Sie können sich bei Diskriminierung aufgrund Ihrer Herkunft auch vom ehrenamtlichen Ausländerbeauftragten der Stadt Dessau-Roßlau beraten lassen.

Die Beratungsstelle für Opfer rechter Straf- und Gewalttaten hilft Ihnen, wenn Sie körperlich angegriffen wurden. Wenn Sie wegen Ihres Geschlechts diskriminiert werden, können Sie sich an die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Dessau-Roßlau wenden. Bei Diskriminierung aufgrund einer Behinderung, unterstützt Sie die kommunale Behindertenbeauftragte. Der ehrenamtliche Seniorenbeauftragte berät Sie, wenn Sie spezielle Anliegen haben. Bei weiteren Bürgeranliegen können Sie sich an die Beauftragte für Bürgeranliegen bzw. an die benannten Beauftragten wenden.

Notfallnummern

Notfallnummern

Ansprechpartner Rufnummer Erreichbarkeit Anlass
Rettungsdienst 112 Rund um die Uhr Im Notfall und bei Lebensgefahr.
Feuerwehr 112 Rund um die Uhr Bei Feuer, schweren Unfällen und Naturkatastrophen.
Polizei 110 Rund um die Uhr Bei Verkehrsunfällen, Straftaten.
Ärztlicher Notdienst 0340 8505040 Außerhalb der Praxiszeiten der Hausärzte Wenn Sie medizinische Hilfe außerhalb der Praxiszeiten brauchen und keine Lebensgefahr besteht.
Zahnärztlicher Notdienst 0391 62930 00 Außerhalb der Praxiszeiten der Zahnärzte. Wenn Sie zahnmedizinische Hilfe außerhalb der Praxiszeiten brauchen.
Giftnotruf 0361 730730 Rund um die Uhr Wenn Sie sich vergiftet haben.
Telefonseelsorge 0800 1110111 Rund um die Uhr Wenn Sie Sorgen haben und mit jemandem darüber sprechen möchten.
Muslimisches Seelsorgetelefon 030 443509821 Rund um die Uhr Wenn Sie Sorgen haben und mit jemandem darüber sprechen möchten.
Polizeirevier Dessau 0340 60000 Rund um die Uhr Wenn Sie Anzeige erstatten wollen.
Frauenhaus Dessau 0340 512949 Rund um die Uhr Wenn Sie sich als Frau bedroht und in Ihrer Wohnung nicht sicher fühlen.
Rettungsleitstelle der Stadtverwaltung 0340 2041376 außerhalb der Öffnungszeiten rund um die Uhr Für dringende Notfälle (z. B. mögliche Inobhutnahmen von Kindern oder Jugendlichen).

Rückkehrberatung

Rückkehrberatung

Viele ausländische Bürger, die in Deutschland leben und arbeiten, haben immer noch enge Beziehungen zur alten Heimat. Die Entscheidung in das Herkunftsland zurückzukehren ist ein schwieriger Entscheidungsprozess. Wenn Sie überlegen in Ihr Herkunftsland zurückzukehren, können Sie verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten nutzen. Wenn Sie kein Geld haben, um die Ausreise zu finanzieren, haben Sie die Möglichkeit Unterstützung durch ein Rückkehrprogramm zu erhalten. Ihre Ausreise wird organisiert und die Reisekosten werden übernommen. Je nach Aufenthaltsstatus und Herkunftsland sind zusätzliche finanzielle Unterstützungen möglich, z.B. Hilfe bei der Arbeits- und Wohnungssuche im Herkunftsland.

Einen Überblick über Unterstützungsmöglichkeiten und Beratungsstellen finden Sie auf dem Informationsportal zu freiwilliger Rückkehr. Die verschiedenen Möglichkeiten können im Rahmen einer persönlichen Rückkehrberatung besprochen werden. Rückkehrberatung erhalten Sie in Dessau-Roßlau in der Ausländerbehörde, vom Opens internal link in new windowDiakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche Sachsen-Anhalts e.V. sowie von der St. Johannis GmbH und dem Verein Wir mit euch e.V.. Zudem berät die Bundesagentur für Arbeit Sie telefonisch im Info-Center des Internationalen Personalservice der ZAV zur Arbeitssuche in Ihrem Herkunftsland.