A+ A-

Das Zusammenleben der Bürger*innen in Dessau-Roßlau wird geprägt von Menschen unterschiedlichen Geschlechts, Alters und sexueller Identität, von Menschen mit und ohne Behinderung, von Menschen aus allen sozialen Schichten und mit völlig verschiedenen Lebensentwürfen. Ob diese Unterschiede als Chance oder Herausforderung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt angesehen werden, entscheidet sich im Umgang vor Ort, im Quartier, der Nachbarschaft oder dem alltäglichen Leben.

Das Vielfaltsbündnis möchte mit seinen Angeboten in den kommenden zwei Jahren Chancen gestalten, Partner gewinnen und Barrieren jeglicher Art über Informationen und Teilhabe in Dessau-Roßlau abbauen.

Ziel unserer Aktivitäten ist die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes. Voraussetzung dafür ist das Gefühl der Zugehörigkeit des Einzelnen unter Berücksichtigung seiner individuellen Merkmale und Erfahrungen sowie die Anerkennung seiner Zugehörigkeit durch die Gesellschaft.  Das lokale Bündnis möchte mit seinen Aktivitäten Gleichberechtigung und soziale Chancengleichheit fördern, gesellschaftliche Teilhabe und Partizipation von Migranten*innen und anderen Minderheitsgruppen fördern sowie die Mehrheitsgesellschaft über diese Informieren und in Austausch bringen.

Um die Anonymität des städtischen Zusammenlebens zu überwinden und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern, ist es unabdingbar, mehr über den jeweils anderen zu erfahren und somit mehr über die kulturelle Vielfalt von Menschen mit und ohnne Migrationshintergrund kennenzulernen.

Begegnungsräume und verbindende Elemente finden sich in zahlreichen gesellschaftlichen Bereichen, wie zum Beispiel in Sport- oder Kulturvereinen, der Kinder- und Jugendarbeit oder im Stadtteil. Gesellschaftlicher Zusammenhalt kann dabei nur gelingen, wenn einer sozialen Ausgrenzung entgegengewirkt wird und die Potentiale eines Menschen erkannt, gefördert und zur Entfaltung gebracht werden.

Unser Bündnis soll bestehende Strukturen und Akteure die im Themenfeld Diversität arbeiten, synergetisch zusammenführen und somit zu einer Stärkung des gesamtgesellschaftlichen Diskurses anregen.

Für das Bündnis sollen mittelfristig Partner aus allen Bereichen der städtischen Gesellschaft einbezogen werden, um alle gesellschaftlichen Lebenslagen und Lebensbereiche durch die Partner*innen abdecken zu können. Dabei ist es geplant, Partner aus Bildung, Medien, Sozialen, Sport, der Wirtschaft sowie der Wohnungsgesellschaften zu gewinnen. Des Weiteren sollen Unterstützer aus den Bereichen Kultur, Verwaltung, Politik und Arbeit gewonnen werden.

Weiterhin ist es wichtig, das Angebote aus dem Bündnis heraus, Multiplikatoren in Ihrer Kompetenz stärken und Minderheitsgruppierungen empowern. Über die Herstellung von direkten Bezügen soll die Mehrheitsbevölkerung für das Thema sensibilisiert und somit Begegnung auf Augenhöhe ermöglicht werden. Informationen und ein offener bedarfsorientierter Diskurs sollen populistischen Aussagen entgegentreten und somit zu einer demokratischen Streitkultur führen, indem man andersdenkende nicht ausgrenzt und im Kontakt bleibt.

Gleichzeitig ist es ein Kernanliegen des Bündnisses den Zusammenhalt in der Bevölkerung wieder zu stärken, indem man die Vielfalt unserer Stadt als starkes identifikatives Motiv herausarbeitet. Das entstehende Vielfaltsbündnis soll die Vielfalt in der Stadt erlebbar und spürbar machen.

Das könnte Sie interessieren:

Vielfaltsdimensionen

Wie steht es um den sozialen Zusammenhalt in Deutschland nach der starken Zuwanderung von Geflüchteten in den letzten Jahren? Dieser Frage wurde auch durch die Bertelsmannstiftung in Dessau-Roßlau nachgegangen. Die lokale Fallstudien zum sozialen Zusammenhalt gibt Hinweise auf Trends und Zusammenhänge, die sich erst durch das Eintauchen in die Stadtgesellschaften zeigen. Vor allem erlaubt sie die Überprüfung gängiger Annahmen und liefert Anregungen für weiterreichende Fragestellungen.

Zusammenhalt

Präsentationen zu den Ergebnissen aus Dessau-Roßlau

Aktuelle Nachrichten

17.08.2020

Veranstaltungshinweis:Antikriegstag am 01.09.2020

anlässlich des bundesweiten Weltfriedenstages  möchte das Bündnis Nazifrei am 01.09.2020 ein Si...weiter

22.07.2020

Selbstcheck zum Thema Weltoffenheit in Dessau-Roßlau

Nur über den Dialog und einen kritischen Selbstblick können wir den Weg zu einer Weltoffen Kommune f...weiter

15.07.2020

Neue Zusammenfassung "statistischer Daten Menschen mit Migrationshintergrund" zum 31.12.2019

Wussten Sie, dass Menschen aus 120 Herkunftsländern unsere Stadt als Nachbarn*innen, Kollegen*innen ...weiter

Weitere Meldungen...

Veranstaltungen und Angebote

Hier erhalten sie Informationen zu Veranstaltungen und Angeboten in Dessau-Roßlau.

Mediathek

Kontakt

Stadt Dessau-Roßlau
Integrationsbüro (Zimmer 489)
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2901
0340 204-1201
integrationsbuero@dessau-rosslau.de

gefördert durch das Land