A+ A-

Detailseite

Startseite / Integrationsportal Dessau-Roßlau

Projekt ‚Faire Integration‘ gestartet

Nicola Kloke und Zabih Hashemi bieten geflüchteten Menschen aus Drittstaaten arbeits- und sozialrechtliche Beratung im Projekt ‚Faire Integration‘ an.

Was ist das Projekt ‚Faire Integration‘?

„Faire Integration“ ist ein Angebot des IQ Netzwerks Sachsen-Anhalt und berät geflüchtete Menschen aus Drittstaaten bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragen (Gehaltszahlung, Arbeitszeit, Kündigung, Aufhebungsverträge, Arbeitgeber-unterlagen etc.). Das Projekt unterstützt zudem auch bei der Durchsetzung bestehender Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber.

Sachsen-Anhalt hat einen bundesweit vergleichsweise niedrigen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung. Warum wird ein solches Beratungsangebot hier benötigt?

In Sachsen-Anhalt ist die Beratungsstruktur für Migrant*innen noch nicht flächendeckend ausgebaut. Daher haben die wenigen Anlaufstellen, die es gibt, einen hohen Zulauf. Viele Migrant*innen leben in den alten Bundesländern, da sie dort schneller und besser Anschluss finden. Es muss somit auch in den neuen Bundesländern eine flächendeckende Beratungs-         Bilder: Alle Rechte liegen beim IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt / Faire Integration

struktur aufgebaut werden, damit Migrant*innen bei ihrer Integration entsprechend unterstützt werden können. So könnte auch gewährleistet werden, dass Migrant*innen nicht in die alten Bundesländer abwandern und sich folglich als Arbeitnehmer*innen in die sachsen-anhaltische Gesellschaft eingliedern.

An welche Zielgruppen richtet sich Ihr Angebot und in welchen Sprachen beraten Sie?

Unser Angebot richtet sich an Menschen mit einem Fluchthintergrund und/oder Menschen aus Drittstaaten. Aktuell beraten wir in Deutsch, Englisch, Persisch, Dari und Arabisch.

Zu welchen Themen werden Ihre Zielgruppen beraten?

Die Themen zu denen wir beraten sind unterschiedlich. Es geht um Kündigungen, Aufhebungsvertrag, Abmahnung, Einhaltung von Lohnzahlung, Urlaubsansprüchen, Mini-Jobs, Arbeitserlaubnis, Arbeitszeit, Arbeitsunfähigkeit, Entlohnung/Entgelt.

Welche Angebote halten Sie für Beratungsstellen in Dessau-Roßlau vor?

Auch für Beratungsstellen bieten wir eine individuelle, kostenfreie und anonyme Beratung bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen an. Jede und jeder, die in einem Arbeitsverhältnis sind oder allgemeine Fragen zum deutschen Arbeitsmarkt haben, können sich bei uns informieren. Außerdem bieten wir Infoveranstaltungen an, in denen wir Beschäftigen über ihre Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer*innen aufklären.

 Wo finde ich sie und wie kann man Sie kontaktieren?

Wir haben Büros in Halle und Magdeburg und sind wie folgt erreichbar:

Zabih Hashemi

E-Mail: zabih.hashemi@aul-lsa.de   

Tel.:     01590-1380906

Nicola Kloke

E-Mail: nicola.kloke@aul-lsa.de

Tel.:     01635-172766

Im Internet finden Sie uns unter folgender Adresse:

www.sachsen-anhalt.netzwerk-iq.de/fuer-eingewanderte/rechte-von-beschaeftigten/

 

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Kontakt

Stadt Dessau-Roßlau
Integrationsbüro (Zimmer 489)
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau

0340 204-2901
0340 204-1201
integrationsbuero@dessau-rosslau.de